Virtuelle Anteile für Ihre MitarbeiterInnen

VON GMBHs / SMEs / START-UPs
Unkompliziert und fachkundig. Wir beraten Sie individuell für Ihr maßgeschneidertes (virtuelles) Mitarbeiterbeteiligungsprogramm

Mitarbeiterbeteiligungen ermöglichen es Ihnen, wertvolle Mitarbeiter zu gewinnen, binden und zu motivieren

Individuelle Beteiligungsprogramme von spezialisierten Gesellschaftsrechtsanwälten und erfahrenen Unternehmern

Umfangreich, transparent, kostengünstig - maßgeschneidert für Sie!

Dr. Christopher Hahn
- Gesellschaftsrechts-Anwalt & Autor, veröffentlicht: SpringerGabler

Veröffentlichungen in

Veröffentlichungen in

Mitarbeiterbeteiligung
- was ist das eigentlich?

Virtuelle Mitarbeiterbeteiligungen – englisch „Virtual Stock Option Plans“ (VSOP) – ist der Oberbegriff für eine vertragliche Vereinbarung, mit der ArbeitnehmerInnen so gestellt werden, als wären sie unmittelbar am Unternehmen beteiligt. Dabei werden sie nicht zum Gesellschafter im gesellschaftsrechtlichen Sinn, was virtuelle Beteiligungen gegenüber realen Anteilen deutlich unkomplizierter und flexibler macht.

"Nur über eine Incentivierung durch eine Beteiligung am Unternehmenserfolg haben wir eine Chance im war for talents."

Christian Miele
,
Präsident Bundesverband Deutsche Startups

Einige der wichtigsten Vorteile realisieren Sie in den Bereichen:

Langfristige
Mitarbeiterbindung
Gewinnung
von Top-Talenten
Anhaltendene
Motivationssteigerung
Optimierung der
eigenen Liquidität
Stärkung der Firmenkultur
& Zusammengehörigkeit

Virtuelle Anteile erfreuen sich vor allem wegen Ihrer unbürokratischen Verwaltung und steuerlichen Vorteilen großer Beliebtkeit

VSOP / Virtuelle Anteile

Virtuelle Anteile

Mitarbeiterln wird nicht Miteigentumer*in

Keine Beurkundung des Programms notwendig

Geringe Bürokratie

Steuerlast bei Cash-Event (z.B. Exit-Fall)

Keine unerwünschte Steuerpflicht bei Ausgabe

ESOP / “Reale Anteile”

Reale, gesellschaftsrechtliche Anteile

Mitarbeiterln wird Miteigentümer*in

Notarielle Beurkundung bei erstmaliger Zuteilung notwendig

Notarielle Beurkundung pro Mitarbeiter*in notwendig

Hohe Bürokratie

Steuerlast bei Ausgabe der Anteile je nach Vertragsgestaltung denkbar

Unerwünschte Steuerpflicht bei Ausgabe

trustberg - Ihr rechtlicher Experte für Mitarbeiterbeteiligung

Unsere Partnerkanzlei trustberg ist eine auf Gesellschaftsrecht und Venture Capital spezialisierte Wirtschaftsrechtsboutique mit Büros in Berlin, München, Frankfurt und Hamburg.

Der trustberg Partner Dr. Christopher Hahn ist selbst Co-Founder verschiedener Startups sowie Autor führender Bücher (z.B. “Virtuelle Mitarbeiterbeteiligung”) und somit ein ausgewiesener Experte für digitale Prozesse und deren rechtliche Umsetzung. Zu seinem Fachgebiet zählt vor allem die Beteiligung von Mitarbeitern, Führungskräften und anderen key persons.

Dr. Christopher Hahn
- Gesellschaftsrechts-Anwalt & Autor, veröffentlicht: SpringerGabler
> 100
books & publications
12
lawyers
8
partners
Offices
Munich, Berlin, Frankfurt, Hamburg, Prague, Milan

Unser Prozess

In wenigen Tagen vom Erstkontakt zum fertigen ESOP / VSOP

01
Gespräch zum Verständnis Ihres Bedarfs

Wir möchten Ihre Unternehmen und Ihre individuellen Anforderungen verstehen, um das passende Beteiligungsprogramm zu erstellen.

02
Persönliche Beratung und Erstellung der Verträge

Sie haben verschiedene Möglichlichkeiten, Ihr Beteiligungsprogramm zu gestalten. Wir beraten Sie, um die passende Wunschlösung für das Unternehmen sowie ihre MitarbeiterInnen zu finden.

03
Zusenden Ihres sofort-nutzbaren Vertragswerkes

Innerhalb weniger Tage erstellen wir ihr Wunsch-Beteiligungsprogramm. Dieses ist sofort einsatzbereit, um Ihre MitarbeiterInnen am Firmenerfolg zu beteiligen.